Traditionelle Rezepte

5 Dinge, die Sie niemals zu einem New Yorker sagen sollten

5 Dinge, die Sie niemals zu einem New Yorker sagen sollten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn du diese Gedanken aus irgendeinem Grund hast, behalte sie für dich

Hier sind fünf Dinge, die man einem New Yorker niemals sagen sollte.

Die Stadt, die niemals schläft, Gotham, der Big Apple – wie auch immer Sie es nennen wollen, New York City ist eine Stadt wie keine andere. Die Stadt ist an sich schon eine Anomalie, aber sie zieht es durch – deshalb ist sie so einzigartig und deshalb könnten sich viele ihrer Bewohner auch nicht vorstellen, ihre Tage woanders zu verbringen. Egal, ob Sie im Urlaub sind oder gerade nach Midtown gezogen sind, respektieren Sie den Ort, an dem fast 8,5 Millionen Menschen ihr Zuhause nennen. Hier sind fünf Dinge, die man einem New Yorker niemals sagen sollte.

“Dating muss mit all den Leuten in dieser Stadt ein Kinderspiel sein!”

Ist es nicht, oder es gäbe nicht so viele Sitcoms darüber. Sag das nicht, bis du ein paar Blind Dates ausprobiert hast und Tinder für dich selbst wischt.

„New Yorker Bagels sind nicht wirklich gut.“

Sprechen Sie nicht mit uns, bevor Sie nicht dort waren H&H Midtown Bagels East, Murrays Bagels, und Tompkins Square Bagels.

„Pizza aus meiner Heimatstadt ist genauso gut wie Pizza hier.“

Das ist es nicht, und wir werden Ihnen nie glauben. Warum sonst würde Kevin Bacon sagen, dass er will? seine letzte Mahlzeit von Joe's Pizza in der Carmine Street zu sein?

"Die U-Bahn? Es sieht so schmutzig aus. Und es gibt so viele Leute.“

Klopfen Sie nicht daran, bis Sie es versuchen. Und damit meinen wir, mach den Mund erst auf, wenn du versuchst, zur Rushhour im Regen mit hupenden Taxis herumzufahren. Die U-Bahn ist ein Segen, und Sie werden es sehr, sehr bald erkennen.

„Warum sollten Sie Seamless bestellen, wenn Sie nur einen Block vom Diner entfernt sind?“

Seamless ist ein Lebensstil, und manchmal bedeutet dieser Lebensstil, dass wir uns auf der Couch wohl fühlen und uns nicht in die Elemente wagen wollen. Sich beruhigen.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartgesottenes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison „Folsom Prison Blues“ aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, als sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen verwendete er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – „Honky Tonk Night Time Man“ wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, tat er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison „Folsom Prison Blues“ aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, indem sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen benutzte er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – "Honky Tonk Night Time Man" wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, tat er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich liebte ihn wie einen Bruder ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison „Folsom Prison Blues“ aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, als sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen verwendete er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – „Honky Tonk Night Time Man“ wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, gab er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartgesottenes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison „Folsom Prison Blues“ aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, als sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen benutzte er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – „Honky Tonk Night Time Man“ wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, tat er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartgesottenes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison "Folsom Prison Blues" aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, als sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen benutzte er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – "Honky Tonk Night Time Man" wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, tat er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nummer-1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartgesottenes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des einfachen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison „Folsom Prison Blues“ aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, als sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Stattdessen benutzte er einen raueren Honky-Tonk-Sound als Hintergrund für Songs, die die Probleme der einfachen Leute in Kunstwerke verwandelten.

Seinem musikalischen Talent wird zugeschrieben, dass er Haggard vor einem Leben voller Konflikte mit dem Gesetz gerettet hat, und es hat ihm sicherlich geholfen, seinen Rekord zu knacken: 1972 wurde Kaliforniens damaliger Gouverneur. Ronald Reagan, gewährte ihm eine vollständige Begnadigung für seine früheren Verbrechen.

Die Lieder: Haggard wurde als überaus talentierter Songwriter bekannt und seine Songs wie "Mama Tried", "Okie From Muskogee", "Today I Started Loving You Again" und "Sing Me Back Home" wurden unzählige Male von anderen Künstlern gecovert.

Seine Musik ließ sich auch leicht in Rock übersetzen – "Honky Tonk Night Time Man" wurde zum Beispiel von Lynyrd Skynyrd aufgenommen. Und "Mama Tried" wurde sowohl von den Grateful Dead als auch den Everly Brothers aufgenommen.

Vermächtnis: Haggard hörte nie auf, Musik zu machen, und obwohl er sich oft über das Leben auf der Straße beschwerte, tat er in den letzten Monaten sein Bestes, um auf Tour zu gehen, da er ernsthafte gesundheitliche Probleme (einschließlich im Dezember Lungenentzündung) bekämpfte.

Bereits 2009 wurde Haggards Langlebigkeit von Will Oldham bemerkt, einem gefeierten Songwriter, der Haggard als eines seiner Idole bezeichnet hat.

„Er schreibt und singt besser als je zuvor“, sagte Oldham gegenüber The New Yorker. „Und es ist einfach so, nun, es gibt keine Entschuldigung. Man kann nicht einfach sagen, dass es weggeht oder dass die Musikindustrie es tötet oder was auch immer.“

Nachdem Dolly Parton von seinem Tod gehört hatte, sagte er heute über Haggard: „Wir haben einen der größten Schriftsteller und Sänger aller Zeiten verloren. Sein Herz war so zart wie seine Liebesballaden. Ich habe ihn wie einen Bruder geliebt ."

Songwriting Credit 7. April 2016

Wie zuerst veröffentlicht, wurde in diesem Beitrag das Lied "If We're Not Back In Love By Monday" Merle Haggard zugeschrieben. Dieses Lied wurde von Sonny Throckmorton und Glenn Martin geschrieben, nicht von Haggard, der es aufgenommen hat.


5 Dinge, die Sie über Merle Haggard wissen sollten

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen. Michael Ochs Archive/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Die Country-Musikerin Merle Haggard, die am Mittwoch im Alter von 79 Jahren starb, überwand die frühen Auseinandersetzungen mit dem Gesetz – und wurde von Ronald Reagan begnadigt. Er wurde hier in den späten 1970er Jahren hinter der Bühne für eine Aufzeichnung der Merv Griffin Show in Los Angeles gesehen.

Michael Ochs Archive/Getty Images

Seine Karriere umfasste den berühmten Bakersfield-Sound, die Outlaw-Ära und 38 Nr. 1-Hits der Country-Charts. Jetzt kommt die Nachricht, dass Merle Haggard am Mittwoch gestorben ist – an seinem 79. Geburtstag.

Haggard gab Menschen, die ein hartgesottenes Leben führten, eine Stimme, und es war eine Stimme, zu der er ehrlich kam. 1937 in Oildale, Kalifornien, außerhalb von Bakersfield, geboren, wuchs er in einem umgebauten Güterwagen auf und verbrachte seine frühen Jahre damit, zwischen Gefängnissen und Ölfeldern zu hüpfen und in Bars Musik zu machen.

Hier sind fünf Dinge, die man sich über den Mann merken sollte, der oft als Dichter des gemeinen Mannes bezeichnet wurde:

"Unverbesserlich": Dies ist das Wort, das Haggards Mutter angeblich benutzt hat, als sie ihren Sohn in einer Jugendstrafanstalt absetzte – als er 11 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits begonnen, in Güterzüge einzusteigen.

Und noch 2010 benutzte Haggard das Wort, um sich selbst zu beschreiben, und sagte in einem Interview auf NPRs Fresh Air: „Ich war wahrscheinlich das unverbesserlichste Kind, das Sie jemals treffen konnten. Ich war bereits auf dem Weg ins Gefängnis, bevor ich es merkte . Ich war wirklich ein Mistkerl."

Bargeld und Linkshänder: Es wird oft darauf hingewiesen, dass Haggard, als Johnny Cash 1958 im San Quentin Prison "Folsom Prison Blues" aufführte, als Insasse im Publikum war – und dass diese Erfahrung ihn in seiner eigenen Karriere vorantrieb. Aber für Haggard war Lefty Frizzell ein größeres Idol, dessen Handwerkskunst mindestens schon in seinen Teenagerjahren einen großen Eindruck auf Haggard hinterließ.

Haggard wird im Vorwort von Frizzells Biografie zitiert: „Der Einfluss, den Lefty auf die Country-Musik hatte, ist nicht einmal messbar. . Niemand konnte mit einem Song wie Lefty umgehen die nächste. Die meisten von uns haben gelernt, zu singen, indem sie ihm zuhörten."

Der Gesetzlose: Für einen Großteil seiner Karriere operierte Haggard außerhalb des Nashville-Systems, das sanfte – manche würden sagen, zu glatte – Country-Musik erzeugte. Instead, he used a rougher honky-tonk sound as the backdrop for songs that turned the problems of ordinary people into works of art.

His musical talent is credited with saving Haggard from a life of run-ins with the law, and it certainly helped him clear his record: in 1972, California's then-Gov. Ronald Reagan, granted him a full pardon for his previous crimes.

The Songs: Haggard became known as a supremely talented songwriter, and his songs such as "Mama Tried," "Okie From Muskogee," "Today I Started Loving You Again" and "Sing Me Back Home" have been covered by other artists countless times.

His music also easily translated into rock — "Honky Tonk Night Time Man" was famously recorded by Lynyrd Skynyrd, for instance. And "Mama Tried" was recorded by both the Grateful Dead and the Everly Brothers.

Vermächtnis: Haggard never stopped making music, and although he often complained about life on the road, he was doing his best to tour in recent months, as he fought off serious health problems (including, in December, pneumonia).

Even back in 2009, Haggard's longevity was already being noticed by Will Oldham, an acclaimed songwriter who has called Haggard one of his idols.

"He's writing and singing better than he ever has," Oldham told The New Yorker. "And it's just like, well, there's no excuse, then. You can't just say that it goes away, or that the music industry kills it, or whatever."

After hearing of his death, Dolly Parton said of Haggard today, "We've lost one of the greatest writers and singers of all time. His heart was as tender as his love ballads. I loved him like a brother. Rest easy, Merle."

Songwriting Credit April 7, 2016

As first published, this post attributed the song "If We're Not Back In Love By Monday" to Merle Haggard. That song was written by Sonny Throckmorton and Glenn Martin, not by Haggard, who recorded it.


5 Things You Should Know About Merle Haggard

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles. Michael Ochs Archives/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles.

Michael Ochs Archives/Getty Images

His career spanned the famous Bakersfield sound, the outlaw era, and 38 No. 1 hits on the country music charts. Now comes word that Merle Haggard has died Wednesday — his 79th birthday.

Haggard gave voice to people living hard-scrabble lives, and it was a voice he came by honestly. Born in 1937 in Oildale, Calif., just outside Bakersfield, he grew up living in a converted boxcar and spent his early years bouncing between jails and oil fields, and playing music in bars.

Here are five things to remember about the man who was often called the poet of the common man:

"Incorrigible": This is the word people say Haggard's mother used when she dropped her son off at a juvenile detention center — when he was 11 years old. By that time, he had already started hopping onto freight trains.

And as recently as 2010, Haggard used the word to describe himself, saying in an interview on NPR's Fresh Air: "I was probably the most incorrigible child you could ever meet. I was already on the way to prison before I realized it, actually. I was really kind of a screw-up."

Cash And Lefty: It's often noted that when Johnny Cash performed "Folsom Prison Blues" at San Quentin Prison in 1958, Haggard was in the audience, as an inmate — and that the experience prodded him along in his own career. But to Haggard, a bigger idol was Lefty Frizzell, whose craftsmanship left a huge impression on Haggard at least as early as his teenage years.

Haggard is quoted writing in the forward of Frizzell's biography, "The impact Lefty had on country music is not even measurable. . No one could handle a song like Lefty. He would hold on to each word until he finally decided to drop it and pick up the next one. Most of us learned to sing listening to him."

The Outlaw: For much of his career, Haggard operated outside of the Nashville system that generated smooth — some would say too-smooth — country music. Instead, he used a rougher honky-tonk sound as the backdrop for songs that turned the problems of ordinary people into works of art.

His musical talent is credited with saving Haggard from a life of run-ins with the law, and it certainly helped him clear his record: in 1972, California's then-Gov. Ronald Reagan, granted him a full pardon for his previous crimes.

The Songs: Haggard became known as a supremely talented songwriter, and his songs such as "Mama Tried," "Okie From Muskogee," "Today I Started Loving You Again" and "Sing Me Back Home" have been covered by other artists countless times.

His music also easily translated into rock — "Honky Tonk Night Time Man" was famously recorded by Lynyrd Skynyrd, for instance. And "Mama Tried" was recorded by both the Grateful Dead and the Everly Brothers.

Vermächtnis: Haggard never stopped making music, and although he often complained about life on the road, he was doing his best to tour in recent months, as he fought off serious health problems (including, in December, pneumonia).

Even back in 2009, Haggard's longevity was already being noticed by Will Oldham, an acclaimed songwriter who has called Haggard one of his idols.

"He's writing and singing better than he ever has," Oldham told The New Yorker. "And it's just like, well, there's no excuse, then. You can't just say that it goes away, or that the music industry kills it, or whatever."

After hearing of his death, Dolly Parton said of Haggard today, "We've lost one of the greatest writers and singers of all time. His heart was as tender as his love ballads. I loved him like a brother. Rest easy, Merle."

Songwriting Credit April 7, 2016

As first published, this post attributed the song "If We're Not Back In Love By Monday" to Merle Haggard. That song was written by Sonny Throckmorton and Glenn Martin, not by Haggard, who recorded it.


5 Things You Should Know About Merle Haggard

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles. Michael Ochs Archives/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles.

Michael Ochs Archives/Getty Images

His career spanned the famous Bakersfield sound, the outlaw era, and 38 No. 1 hits on the country music charts. Now comes word that Merle Haggard has died Wednesday — his 79th birthday.

Haggard gave voice to people living hard-scrabble lives, and it was a voice he came by honestly. Born in 1937 in Oildale, Calif., just outside Bakersfield, he grew up living in a converted boxcar and spent his early years bouncing between jails and oil fields, and playing music in bars.

Here are five things to remember about the man who was often called the poet of the common man:

"Incorrigible": This is the word people say Haggard's mother used when she dropped her son off at a juvenile detention center — when he was 11 years old. By that time, he had already started hopping onto freight trains.

And as recently as 2010, Haggard used the word to describe himself, saying in an interview on NPR's Fresh Air: "I was probably the most incorrigible child you could ever meet. I was already on the way to prison before I realized it, actually. I was really kind of a screw-up."

Cash And Lefty: It's often noted that when Johnny Cash performed "Folsom Prison Blues" at San Quentin Prison in 1958, Haggard was in the audience, as an inmate — and that the experience prodded him along in his own career. But to Haggard, a bigger idol was Lefty Frizzell, whose craftsmanship left a huge impression on Haggard at least as early as his teenage years.

Haggard is quoted writing in the forward of Frizzell's biography, "The impact Lefty had on country music is not even measurable. . No one could handle a song like Lefty. He would hold on to each word until he finally decided to drop it and pick up the next one. Most of us learned to sing listening to him."

The Outlaw: For much of his career, Haggard operated outside of the Nashville system that generated smooth — some would say too-smooth — country music. Instead, he used a rougher honky-tonk sound as the backdrop for songs that turned the problems of ordinary people into works of art.

His musical talent is credited with saving Haggard from a life of run-ins with the law, and it certainly helped him clear his record: in 1972, California's then-Gov. Ronald Reagan, granted him a full pardon for his previous crimes.

The Songs: Haggard became known as a supremely talented songwriter, and his songs such as "Mama Tried," "Okie From Muskogee," "Today I Started Loving You Again" and "Sing Me Back Home" have been covered by other artists countless times.

His music also easily translated into rock — "Honky Tonk Night Time Man" was famously recorded by Lynyrd Skynyrd, for instance. And "Mama Tried" was recorded by both the Grateful Dead and the Everly Brothers.

Vermächtnis: Haggard never stopped making music, and although he often complained about life on the road, he was doing his best to tour in recent months, as he fought off serious health problems (including, in December, pneumonia).

Even back in 2009, Haggard's longevity was already being noticed by Will Oldham, an acclaimed songwriter who has called Haggard one of his idols.

"He's writing and singing better than he ever has," Oldham told The New Yorker. "And it's just like, well, there's no excuse, then. You can't just say that it goes away, or that the music industry kills it, or whatever."

After hearing of his death, Dolly Parton said of Haggard today, "We've lost one of the greatest writers and singers of all time. His heart was as tender as his love ballads. I loved him like a brother. Rest easy, Merle."

Songwriting Credit April 7, 2016

As first published, this post attributed the song "If We're Not Back In Love By Monday" to Merle Haggard. That song was written by Sonny Throckmorton and Glenn Martin, not by Haggard, who recorded it.


5 Things You Should Know About Merle Haggard

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles. Michael Ochs Archives/Getty Images Bildunterschrift ausblenden

Country musician Merle Haggard, who died Wednesday at age 79, overcame early brushes with the law — and was pardoned by Ronald Reagan. He's seen here backstage in the late 1970's, for a taping of the Merv Griffin Show in Los Angeles.

Michael Ochs Archives/Getty Images

His career spanned the famous Bakersfield sound, the outlaw era, and 38 No. 1 hits on the country music charts. Now comes word that Merle Haggard has died Wednesday — his 79th birthday.

Haggard gave voice to people living hard-scrabble lives, and it was a voice he came by honestly. Born in 1937 in Oildale, Calif., just outside Bakersfield, he grew up living in a converted boxcar and spent his early years bouncing between jails and oil fields, and playing music in bars.

Here are five things to remember about the man who was often called the poet of the common man:

"Incorrigible": This is the word people say Haggard's mother used when she dropped her son off at a juvenile detention center — when he was 11 years old. By that time, he had already started hopping onto freight trains.

And as recently as 2010, Haggard used the word to describe himself, saying in an interview on NPR's Fresh Air: "I was probably the most incorrigible child you could ever meet. I was already on the way to prison before I realized it, actually. I was really kind of a screw-up."

Cash And Lefty: It's often noted that when Johnny Cash performed "Folsom Prison Blues" at San Quentin Prison in 1958, Haggard was in the audience, as an inmate — and that the experience prodded him along in his own career. But to Haggard, a bigger idol was Lefty Frizzell, whose craftsmanship left a huge impression on Haggard at least as early as his teenage years.

Haggard is quoted writing in the forward of Frizzell's biography, "The impact Lefty had on country music is not even measurable. . No one could handle a song like Lefty. He would hold on to each word until he finally decided to drop it and pick up the next one. Most of us learned to sing listening to him."

The Outlaw: For much of his career, Haggard operated outside of the Nashville system that generated smooth — some would say too-smooth — country music. Instead, he used a rougher honky-tonk sound as the backdrop for songs that turned the problems of ordinary people into works of art.

His musical talent is credited with saving Haggard from a life of run-ins with the law, and it certainly helped him clear his record: in 1972, California's then-Gov. Ronald Reagan, granted him a full pardon for his previous crimes.

The Songs: Haggard became known as a supremely talented songwriter, and his songs such as "Mama Tried," "Okie From Muskogee," "Today I Started Loving You Again" and "Sing Me Back Home" have been covered by other artists countless times.

His music also easily translated into rock — "Honky Tonk Night Time Man" was famously recorded by Lynyrd Skynyrd, for instance. And "Mama Tried" was recorded by both the Grateful Dead and the Everly Brothers.

Vermächtnis: Haggard never stopped making music, and although he often complained about life on the road, he was doing his best to tour in recent months, as he fought off serious health problems (including, in December, pneumonia).

Even back in 2009, Haggard's longevity was already being noticed by Will Oldham, an acclaimed songwriter who has called Haggard one of his idols.

"He's writing and singing better than he ever has," Oldham told The New Yorker. "And it's just like, well, there's no excuse, then. You can't just say that it goes away, or that the music industry kills it, or whatever."

After hearing of his death, Dolly Parton said of Haggard today, "We've lost one of the greatest writers and singers of all time. His heart was as tender as his love ballads. I loved him like a brother. Rest easy, Merle."

Songwriting Credit April 7, 2016

As first published, this post attributed the song "If We're Not Back In Love By Monday" to Merle Haggard. That song was written by Sonny Throckmorton and Glenn Martin, not by Haggard, who recorded it.


Schau das Video: Der blonde Tiger 1949 Krimi, Thriller, Film-Noir (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Donnachadh

    Zugegeben, eine nützliche Sache

  2. Etlelooaat

    Es stimmt! Ich denke, das ist eine großartige Idee.

  3. Re-Harakhty

    Ich trete bei. Und ich habe mich dem gestellt. Lassen Sie uns diese Frage diskutieren.

  4. Abdul-Shakur

    Ich bin sicher, dass Sie sich irren.

  5. Mer

    Sehr lustige Nachricht

  6. Kebei

    Wo kann ich das finden?



Eine Nachricht schreiben